After Humans

 

Die Geschichte:

 

Nach den sogenannten Yellorium-Kriegen ist die moderne Zivilisation völlig zerstört worden. Die Überlebenden der Kriege lebten fortan in Höhlen oder den sogenannten Vaults, Bunkeranlagen welche wie unterirdische Städte wirken. Mit der Zeit gingen Kenntnisse und Erfahrungen über moderne Technologien verloren. Doch furchtlose Helden machten sich auf um die Zivilisation wieder aufzubauen, alte Technologien der ,sogenannten, 'Alten Menschen' zu erforschen und sich den Gefahren des Ödlands zu stellen, welches mit Werwölfen, Golems und anderen gefährlichen Wesen bevölkert ist.

 

Yellorium Krieg:

 

Der immer weiter ansteigende Bedarf der Menschheit an Energie brachte Ingenieure dazu Reaktoren zu erbauen, die Yellorium als Brennstoff benutzten. Yellorium war zu der Zeit der alten Menschen das energiereichste Element, welches ihnen bekannt war. Der Abbau von Yellorium war relativ einfach und ergiebig. Die Zivilisation wuchs immer weiter an und der Bedarf an Energie damit auch. Der Abbau von Yellorium wurde mit der Zeit immer schwieriger und nicht mehr so ertragreich, womit auch Begehrlichkeiten geweckt wurden. Ca. 20 Jahre vor dem Zusammenbruch der Zivilisation waren die Vorräte von Yellorium so wertvoll wie Platin. Um kriegerische Aktivitäten anderer Länder durch Abschreckung zu unterbinden, wurden Yellorium-Raketen entwickelt. Ca. 5 Jahre vor dem Zusammenbruch der Zivilisationen waren alle Länder im Krieg untereinander, welcher am Tage X durch den globalen Einsatz der Yellorium-Raketen endete, damit aber auch die Existenz der Zivilisation wie wir sie kennen. Viele Menschen konnten sich in Höhlen oder in die Vaults retten. Sie lebten dort über Generationen. Leider sind die Aufzeichnungen lückenhaft und durch Zerfall stark beschädigt.

 

Quelle: After Humans Wiki

 

 

After Humans entstand aus Life in the Woods.